loading image
  • »
  • Projekte
  • »
  • Wohnen gewerblich

Opa’s erstes Projekt

Energetische Sanierung und Neugestaltung von Wohnbauten aus der Nachkriegszeit

Das Ensemble an der unteren Holtenauer Straße in Kiel-Nord wurde von Dr. Hans Kersig, dem Großvater von Jesse Kersig, im Zuge des Wiederaufbaus nach dem Zweiten Weltkrieg realisiert. Es bekam 1951 eine Auszeichnung als "gelungenes Bauwerk" und war Vorbild für viele ähnliche Wohnbauprojekte in anderen Städten.

Baumaterial war damals knapp und teuer. Die Wände bestehen aus Trümmersteinen, die vor Ort aus gemahlenen Ziegeln und Zement hergestellt wurden. In den Betondecken wurde als Bewehrung der Stahl von ehemaligen U-Boot-Netzen verwendet.

Die ursprünglichen grauen Putzfassaden waren in den 1960er Jahren mit blassgelben Eternitplatten und ‘Bauchbinden’ aus weißen Plattenstreifen verkleidet worden. Wir erhielten den Auftrag zur energetischen Sanierung und Neugestaltung.

Durch Dämmung der Außenwände, Keller- und Dachdecken, neue Fenstergläser und eine Optimierung der Heizungsanlagen gelang es uns, zwei Drittel der vormals benötigten Primärenergie einzusparen. Dafür gab es den ‘Umweltpreis der Kieler Stadtwerke’.

Wir nutzten die Chance, den Häusern dabei auch ein neues Gesicht zu geben. Die Putzoberflächen der Dämmfassaden wurden in einem freundlichen, kräftigen Gelbton gestrichen, der für das Gesamtbild prägend ist. An den Ostgiebeln erhielten alle Wohnungen großzügige, verglaste Balkone. Alle Erdgeschosswohnungen haben jetzt Terrassen an Stelle von Balkonen und vor den Eingängen zu den Treppenhäusern stehen jetzt gläserne, zum Teil zweigeschossige Foyers.

  • Zur Bildergalerie
  • {{ isAdded('1126') ? 'Projekt aus dem Handout entfernen' : 'Projekt zum Handout hinzufügen' }}
Opa’s erstes Projekt

Suche

Nach oben