loading image

Opa’s erstes Projekt

Energetische Sanierung und Neugestaltung von Wohnbauten aus der Nachkriegszeit

Das Ensemble an der unteren Holtenauer Straße in Kiel-Nord wurde von Dr. Hans Kersig, dem Großvater von Jesse Kersig, im Zuge des Wiederaufbaus nach dem Zweiten Weltkrieg realisiert. Es bekam 1951 eine Auszeichnung als "gelungenes Bauwerk" und war Vorbild für viele ähnliche Wohnbauprojekte in anderen Städten.

  • {{ isAdded('1126') ? 'Projekt aus dem Handout entfernen' : 'Projekt zum Handout hinzufügen' }} {{ isAdded('1126') ? 'Aus dem Handout entfernen' : 'Zum Handout hinzufügen' }}
  • mehr Infos

Wohnen am Bahnhof

Energetische Sanierung am Holstenplatz, Elmshorn

Das achtgeschossige Wohn- und Geschäftshaus wurde in den 50er Jahren als Teil einer innerstädtischen Anlage rund um das damalige Kaufhaus "kepa" gebaut. Wir bekamen den Auftrag zur energetischen Sanierung und Umgestaltung der in die Jahre gekommenen Immobilie.

Neue Hülle

Energetische Sanierung eines Mehrfamilienhauses im Kieler Norden

Das Haus war vor rund 50 Jahren als Teil einer Wohnsiedlung im Stadtteil Projensdorf gebaut worden. An der Außenhülle gab es Witterungsschäden. Am Giebelmauerwerk waren Fugen herausgefallen, Steinoberflächen waren durch Frost abgeplatzt und an den auskragenden Balkonplatten gab es Durchfeuchtungen.

  • {{ isAdded('1004') ? 'Projekt aus dem Handout entfernen' : 'Projekt zum Handout hinzufügen' }} {{ isAdded('1004') ? 'Aus dem Handout entfernen' : 'Zum Handout hinzufügen' }}
  • mehr Infos

Wohnen am Blücherplatz

Energetische Sanierung eines Mehrfamilienhauses mit Anbau von Balkonen

Bei der Fassadendämmung auf der Vorderseite sollte die Ziegeloptik der Backsteinfassade erhalten bleiben. Wir wählten eine Dämmung aus Hartschaumplatten und experimentierten mit verschiedenen Steinmischungen von Flachverblendern. Auch die Kunststeingewände der Fensterbänder und das gestufte Dachgesims wurden gedämmt und in Anlehnung an das Original nachgebildet.

Neue Fassaden – und mehr

Energetische Sanierung und Umgestaltung eines Mehrfamilienhauses in Kiel-Projensdorf

Eine spannende Aufgabe: an beiden Seiten des Hauses kragten Betonplatten aus und bildeten "Kühlrippen" - auf der Südseite als durchgehende Balkone und auf der Nordseite als offene, zugige Laubengänge. Eine Dämmung der Wände und Fenster wäre wegen der großen konstruktiven Wärmebrücken nicht effektiv gewesen.

  • {{ isAdded('879') ? 'Projekt aus dem Handout entfernen' : 'Projekt zum Handout hinzufügen' }} {{ isAdded('879') ? 'Aus dem Handout entfernen' : 'Zum Handout hinzufügen' }}
  • mehr Infos

Sanierung einer Ziegelfassade

Wohnen am Südfriedhof

Erneuerung der Fassaden und energetische Sanierung an einem Wohnhaus von 1904

Die 5-geschossige Fassade eines über 100 Jahre alten Mietshauses in der Kieler Lutherstraße sollte eigentlich nur repariert werden. An einer Stelle hatten sich Spaltklinkerplatten gelöst. Nach dem Einrüsten wurde jedoch offensichtlich, dass sich Platten an vielen Stellen bereits großflächig vom Untergrund gelöst hatten. Es bestand akute Einsturzgefahr.

  • {{ isAdded('805') ? 'Projekt aus dem Handout entfernen' : 'Projekt zum Handout hinzufügen' }} {{ isAdded('805') ? 'Aus dem Handout entfernen' : 'Zum Handout hinzufügen' }}
  • mehr Infos

Dachsanierung

Energetische Sanierung des Dachs eines Zweifamilienhauses im Kieler Vorort Kronshagen

Die Aufgabe bestand darin, das Dach zu sanieren, ohne die heute weit verbreiteten "Plattenbänder" an den Dachrändern. Gut überlegte Details waren gefragt.

Luthergemeinde

Die energetische Dachsanierung in rotem Tondachstein lässt das denkmalgeschützte Ensemble am Schrevenpark in Kiel in neuem Glanz erstrahlen.

  • {{ isAdded('606') ? 'Projekt aus dem Handout entfernen' : 'Projekt zum Handout hinzufügen' }} {{ isAdded('606') ? 'Aus dem Handout entfernen' : 'Zum Handout hinzufügen' }}
  • mehr Infos

Suche

Nach oben